Am zweiten Jahrestag der Enthüllung des „Hiroshima-Gedenksteines“ fand unter dem Ehrenschutz der japanischen Botschaft, der zweite „Japantag in Ottakring“ statt.

Wie schon im Vorjahr lautete das Motto des Tages „Begegnung schafft Brücken“. Sowohl auf der Bühne als auch bei Mitmachstationen wurde der Bogen vom traditionellen zum modernen Japan und von der österreich-ischen zur japanischen Kunst und Kultur gespannt. Japanische Köstlich-keiten sorgten für das leibliche Wohl.

Text: http://www.goverband.at



E war echt toll dort!

Ich hatte an dem Tag lange Schule und eigentlich keine Lust mehr hinzufahren, habs mir aber zum Glück nochmal anders überlegt :)

Ich beschäftige mich sonst nicht so mit Japan aber ich dachte wenn sich die Möglichkeit bietet schau ich mir das mal an. Es gab eine kleine Bühne mit Musik, reichlich Sitzplätze und Tische an denen ein paar Leute Brettspiele gespielt haben. Besonders angetan hats mir aber der Verkauftsstand, eine Kalligraphin und das Origami :D













Labels:


3 Kommentare

Blogger Rebecca-Desireé sagt:

Muss echt schön gewesen sein. War das alles kostenlos?
Der Fächer und die Origamis sind voll schön 0.0

13. September 2011 um 06:37
Blogger Tini sagt:

Gratis waren das Origami und der Name in japanischer Schrift, der Fächer hat 3€ gekostet und die Glückskekse je 20Cent :)

13. September 2011 um 07:52
Blogger Rebecca-Desireé sagt:

Das ist eh nicht so teuer!!!

14. September 2011 um 06:47

Kommentar veröffentlichen


« »